Digitalisierung & Dienstleistungen
Auswählen. Ausschreiben. Austauschen.
Wir schaffen AAA-Transparenz.
DIGI.REPORT

IT-Sicherheit / Marktübersicht
Knapper Sieg für MalwareBytes

Wer bietet den besten Schutz vor digitaler Erpressung, Sabotage und Spionage? Eine aktuelle Studie liefert umfassende Antworten auf diese Frage.

“Der SoftwareReviews-Preisträger Malwarebytes ist Goldmedaillengewinner in unserer Kategorie Endpoint Protection und rangiert aufgrund seiner Produkteigenschaften und Anbietererfahrung als Branchenführer", sagt Michelle Tran, beratende Analystin der Info-Tech Research Group. "Basierend auf einer gründlichen Bewertung durch Kunden zeichnet sich Malwarebytes durch eine hervorragende Produktstrategie und -verbesserung in allen Branchen und Unternehmensgrößen aus.”

 

Neun Anbieter kommen in die Bewertung

 

Was die Zahl der Sicherheitsdienste betrifft, ähnelt der Cyberspace der realen Welt: Es gibt unübersichtlich viele. 50 der Anbieter, die Schutz für IT-Endgeräte wie PCs, Notebooks und Smartphones bieten, neudeutsch auch „Endpoint Protection“ genannt, werde im aktuellen Report der Info-Tech Research Group genannt (Stand: Juni 2019), neun davon wurden auf der Grundlage von 492 Endanwender-Rezensionen auch bewertet. Das Ergebnis: Malwarebytes siegt knapp vor den Anbietern Microsoft, Avast und Kasperski. Symantec landete abgeschlagen auf dem letzten Platz.

 

Was den englisch sprachigen Report (Download) vor allem auszeichnet: Er beschränkt sich nicht auf die Techno-Taxierung der Software-Funktionalitäten, sondern stützt sich vor allem auf das Votum der Anwender stützt. Schließlich spielt der Mensch in allen Sicherheitsfragen die entscheidende Rolle. Und der beste Schutz gegen Erpressung, Sabotage und Spionage nutzt wenig wenn die Anwender ihn nicht oder falsch zum Einsatz bringen.


Veröffentlicht am 28.08.2019



Assoziierte Fokusthemen